foto1
foto1
foto1
foto1
foto1

Jägervereinigung Frankenberg e.V.

Der Landesjagdverband Hessen übersendete mit seinem neuesten Newsletter folgende Nachricht:

Liebe Jägerinnen und Jäger,

auf Anfrage bei den Unteren Jagdbehörden wurde uns mitgeteilt, dass in einigen Behörden die Abfragen beim Landesamt für Verfassungsschutz bereits auf den Weg gebracht worden sind.

LJV-Geschäftsführer Alexander Michel:

"Sofern Ihr Jagdschein am 31.03.2020 abläuft, sollten Sie unbedingt SOFORT die Jagdscheinverlängerung beantragen. Bitte stimmen Sie sich vorab mit Ihrer zuständigen Unteren Jagdbehörde ab, ob Sie den Antrag ggf. auch schriftlich oder per E-Mail einreichen können oder ob eine Antragsstellung vor Ort bei der Behörde notwendig ist. Denken Sie bitte auch daran, sich den Empfang des Antrags bestätigen zu lassen.

Die Behörden dürfen die Anträge nicht ablehnen, sofern alle formalen Voraussetzungen (z. B. die Vorlage des Versicherungsnachweises) erbracht sind.

Bitte belassen Sie Ihren Jagdschein nicht bei der Jagdbehörde, da Sie diesen zur Jagdausübung oder z. B. auch zum Schießstandbesuch stets mitführen müssen.

Sollte es dennoch zu Problemen bei der Antragsstellung kommen, setzen wir uns weiterhin gerne für Sie ein."

Herzliche Grüße und Waidmannsheil

Markus Stifter
Pressesprecher

 

Nachrichten

Erste Hilfe beim Jagdhund

Zum Bericht


Vorwort Hessenjäger

Zum Vorwort


Netzwerk zum Schutz von Wasservögeln

Zum Bericht


ASP in Brandenburg

Zum Bericht


Startup Fellwechsel vor Neustart

Zum Bericht


Jagd bedeutet Naturschutz

Zum Bericht


Youtube Kanal Deutscher Jagdverband

DJV Youtube


Drückjagden in Zeiten von Corona

Zum Bericht


Corona Hygienehweise für Gesellschaftsjagden in Hessen

Zu den Hinweisen


Besucherzähler

1739959
HeuteHeute83
GesternGestern512
WocheWoche1570
MonatMonat10096

Wetter in Frankenberg